Montag, 1. Oktober 2012

Favoriten- September

Der Monat September war makeuptechnisch mal was Neues für mich. So ein bisschen weniger am Auge. Bye bye Panda!
Besonders heiß geliebt: rauchiges Gold und dunkles Braun in der Lidfalte. Meine Lieblinge dazu von L'Oreal der Color infaillable '021 Sahara Treasure' und der Kiko Eyeshadow '134'.
Ganz große Empfehlung für die beiden Schätzchen.
(Kiko auf Artdeco Base geswatcht, L'Oreal ohne Base)
Die Haltbarkeit ist Bombe, Base drunter und man kann damit Arielle einen Kurzbesuch abstatten. Ich kann nur Lobeshymnen singen: Haltbarkeit, Verblendbarkeit, Farbbrillianz- TOP!

Rötete am Sommerende immer die zartgebräunten Wangen: The Balm's Hot Mama und der Artdeco Blush aus der Dita van Teese LE in der Farbe 09. Beide Töne ähneln sich auf den ersten Blick stark. Beides peachige Nuancen. Doch der Hot Mama knallt mit einem kräftigen Pinkstich und dem Goldschimmer so dermaßen, dass der Unterschied auf den Wangen erst richtig zur Geltung kommt. Der Artdeco Blusher hingegen ist von der Textur nicht ganz so butterweich wie Hot Mama, sondern krümelt sogar ein bisschen. Dafür ist die Farbe ein Traum- dezentestes Apricot, ein bisschen Gesundheit für fahle Gesichter. Mit dem blassen Rouge (für dunklere Haut ist er wahrscheinlich nichts) lässt sich auch gut ein Akzent unter der Augenbraue setzen. Das gleich das Wangenrot noch ein bisschen aus und lässt uns früh vielleicht ein wenig wacher aussehen, als wir uns tatsächlich fühlen ;)


Auf die Auen kam außerdem er Revlon ColorStay Brow Enhancer. Nicht zu rot, nicht zu cremig. Ein getöntes Wax, was neben Farbe auch noch Halt für die Augenbrauen gibt. Im gleichen Produkt enthalten ist noch ein Creme- Highlighter, der von mir lieber auf dem 'Cupids Bow', als unter der Augenbraue getragen wird. 

Meistgenutztester Kajal war diesen Monat wieder mal der Liner in Black Plum von Esteé Lauder, bei dem das Produkt genau das hält, was es verspricht. Der Duochromeeffekt ist auf dem Auge sehr gut sichtbar und macht braune Augen zu Rehaugen. 
Für den ultimativen Augenaufschlag waren diesmal die L'Oreal Volume Million Lashes und die essence multi action zuständig. Die erstgenannte ist nun leer und fängt nach 2,5 Monaten an zu klumpen. Langzeittest bestanden. Ein Tragebild der multi action könnt ihr im vorhergehenden Post sehen.

Nach dem sich meine Haut durch tägliches peelen mit einem Handschuh und einem weiteren Favoriten so krass gebessert hat, war es endlich sinnvoll gutes Geld in perfekte Haut zu stecken. Zum Geburtstag habe ich von meinem Freund die Chanel Vitalumiere Aqua geschenkt bekommen und trage sie vor allem, wegen ihrer guten Haltbarkeit. Sie ähnelt der Isadora Velvet Touch, die zur Zeit nicht mehr bei Douglas erhältlich ist, die Hälfte kostet und in Farbe, Formulierung und Ergebnis ein 100%iges Dupe darstellt. Die Chanel Foundation ist auf Wasser basiert, d.h., dass man sie vorm Gebrauch erst schütteln muss. Der Auftrag gelingt mir am besten mit den Fingern. Allerdings bekomme ich von diesem MakeUp zeitweise kleinere Pickelchen um die Nase und am Kinn.

Das passiert wiederum bei der von Boujois nicht, weswegen die mittlerweile meine Alltagsfoundation ist. Die Nuance 51, die hellste aus dem Sortiment, ist in Deutschland meines Wissens nicht erhältlich. Schade, denn sie ist für Rothaarige im Sommer zumindest eine prima Lösung. Die Deckkraft beider Foundations würde ich als mittel bis leicht bezeichnen, was aber für tagsüber völlig ausreichend ist.

Passend dazu der Concealer, der im Vergleich zur Foundation ein bisschen mehr ins Apricot geht und damit der von Chanel sehr ähnelt. Die Textur ist ein wenig fester, fast ein bisschen zu trocken am Auge. Doch die Farbe und die Deckkraft sind so gut, dass ich gerne doppelt eincreme (;
Der leichte Stich ins orange neutralisiert die Augenschatten.

Zum Setten dann immer der semitransparente Puder von Maybelline, der mir aber im Winter zu dunkel sein wird. Auf Foundations dunkelt er nämlich leider immer ein wenig nach.

Auf den Lippen wurde es nur abends richtig knallig und zwar mit dem Revlon Lipstick in Fire&Ice. Ein bängbäng-Rotpink. Extrem cremig, aber keine Chance für Lippenfältchen. Er ebnet aus und färbt die Lippen enorm nach. Selbst Essen und trinken übersteht er, ohne, dass man nachziehen muss.
Wenns für die Schule dezent sein sollte: Korres Lip Butter in Mango oder den Gel- Lipstick von Catrice. 
Hier habt ihr noch mal ein Tragebild von Revlon, auf dem man die Textur ganz gut erahnen kann.
Ist die Farbe nicht der Hammer?


Für alles und zwischendurch das Thermalwasser von Avéne. Alien von Thierry Mugler für den gewissen Duft auf der Haut. Begleitet dich wie ein Kokon ;)





















 ... das göttliche Geschmiere in die Löwenmähne…








Essie Mint Candy Apple




...Und den mittlerweile 4. Pott Clinique Moisture Surge als Tagespflege- mein heiliger Grahl!

Kommentare:

  1. Schöne Favoriten!! Toll, dass es Swatches zu allem gibt : ) Wollte dir folgen mit blogger, aber es gibt gar keinen Button dafür?? : )

    AntwortenLöschen
  2. Muss ich mal einrichten.. (:
    danke für das lob, ich bin noch nicht so vertraut mit dem layout....
    folgt sobald ich ihn finde :D

    AntwortenLöschen
  3. Oder folge über Google, ich finds nicht.. mir müsste jemand helfen ;)

    AntwortenLöschen