Sonntag, 19. Mai 2013

[HOW TO] Selbstbräuner auftragen

Der Sommer steht vor der Tür und schließlich sehen gebräunte Beine in kurzen Hosen oder in Kleidchen besser aus, als leichenblasse Stelzen. Viele haben das Glück schon beim Wort "Sonne" genügend Farbe abzubekommen, der Rest huldigt entweder die vornehme Sommerblässe oder benutzt Selbstbräuner.

Zu viel Sonnen ist- wie allen bereits bekannt- ja nicht unbedingt hautschonend. Chemische Selbstbräuner können, entgegen der landläufigen Meinung, aber ebenfalls durch ihre reaktionsfreudigen Inhaltsstoffe Hautkrebs auslösen. Der ungefährliche Wirkstoff im Selbstbräuner ist allerdings ein auch natürlicherweise im Körper auftretender Zucker, der mit der obersten Hautschicht reagiert und sie somit braun einfärbt. Mit der Bildung von Melanin aufgrund von Sonneneinstrahlung hat das wenig zu tun. Selbstbräunerbräune stellt somit auch keinen UV-Schutz dar. Die chemisch erzielte Bräune hält auch nur so lange, bis sich die oberste Zellschicht abgelöst hat. Frei verkäufliche Kosmetika darf nämlich nach deutschem Recht nur in die obersten Zellschichten gelangen.


Ich verwende eine Selbstbräunungslotion von Alverde, weil sie eine sehr natürliche Farbe erzeugt, verträglich riecht und für gute Inhaltsstoffe nur ca. 4 Euro fällig werden.
Damit das Ganze auch gleichmäßig aussieht und nicht die Hände etc. mit unschönen Flecken bedeckt, gibt es ein paar kleine Tipps und Tricks, die es ganz leicht machen, mit Selbstbräuner zu hantieren.

Es ist nicht falsch vorher zu Peelen, kann aber ein vernachlässigt werden. Cremt den Körper lieber dünn mit einer nicht zu stark fettenden Bodylotion (Alverde Körperbutter Macadamianuss Karitebutter) ein und lasst die ein wenig einwirken. Mit der gleichen Lotion verdünnt ihr dann den Selbstbräuner. Wenn beide ungefähr die gleiche Konsistenz haben, dürfte das auch ganz gut funktionieren. An Hände und Kleidung nichts rankommen lassen und andersfalls direkt gut ausspülen oder waschen.

Zum Auftrag: Der leichteste Weg um die Hände sauber zu lassen sind Gummihandschuhe. Dann legt ihr euch einige Wattepads zurecht und fangt an mit diesen die zusammengemischte Lotion mit kreisenden Bewegungen auf euren Körper aufzutragen. Ich nehme dazu immer ganz kleine Mengen und lieber ein wenig mehr in einem zweiten Durchgang. An Ellenbogen, Knien und sonstigen Gelenken, oder Übergängen einfach mit dem fast "leeren" Wattepad die Stellen sanft überfahren. Arbeitet euch am besten von außen nach innen und vergesst Zehen, Fußrücken und Handrücken nicht. Dort nur mit ganz wenig Produkt arbeiten und gut ausblenden.
Danach so lange nichts anziehen und berühren bis der Film auf der Haut fast verschwunden ist. Bis drei Stunden danach auch nicht unbedingt die hellsten und besten Sachen ;) Nach diesen drei, maximal aber nach sechs Stunden seht ihr dann das fertige Ergebnis. Umso langsamer und kleinschrittiger man die Bräune aufbaut, desto gleichmäßiger und schöner wird sie auch.

Mia

Kommentare:

  1. sehr gut geschriebener post!! :) ich schaue mir mal den selbstbräuner an :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci (: das ist er wirklich wert :)

      Löschen
  2. geht der selbstbräuner beim ersten mal duschen danach wieder ab? und geht er gleichmäßig ab oder hinterlässt er schon mal gerne flecken? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der selbstbräuner hält Ca. Eine Woche und verblasst gleichmäßig auf der Haut, flecken gibt es bei richtiger Anwendung keine (:

      Löschen
  3. Vielen Dank für diesen einfachen Leitfaden, bisher habe ich mich noch vor solchen Produkten gescheut, wollte sie aber mal ausprobieren. Das werde ich wohl demnächst mal mit diesem Selbstbräuner probieren, bin schon gespannt :)

    AntwortenLöschen