Dienstag, 4. Juni 2013

[ERSTER EINDRUCK] Clarisonic Mia2

Mia hat heute Produkt-Test-Post bekommen. Und zwar von Douglas- drin war eine Mia2. Nein, auch wenn ich mir schon immer sehnlichst eine Schwester gewünscht habe, handelt es sich hierbei "nur" um eine Gesichtsbürste, die mir schon seit einigen Jahren durch diverse amerikanische Damen bekannt ist. Sie ist nicht ganz so schön wie ich, aber ich mag den Namen trotzdem :D
Zu den Eckdaten: Die Clarisonic Gesichtsbürste könnt ihr seit einigen Tagen auch online bei Douglas bestellen. Das Grundpaket für stolze 149,00 Euro beinhaltet das Ladekabel, eine Hülle aus weißem Hartplastik, den Clarisonic Mia2, eine Probegröße des Cleansers und den Sensitiv-Bürstenaufsatz für alle Hauttypen. Zusätzlich in meinem Testpaket war noch die porentiefreinigende Bürste, die man für 24,95 Euro dazukaufen kann. Über den Preis lässt sich nichts Gutes sagen, deswegen zum Inhalt.

Das unscheinbare Gerät aus Computermaus-Plastik liegt gut in der Hand und wiegt bei 15 cm Länge ca. 200 Gramm. Die streichelweichen Bürstenaufsätze haben einen Durchmesser von vier Zentimeter. Beim Einschalten schwingt dieser mit 300 Schwingungen pro Sekunde und soll so besonders gut reinigen. Aller zwanzig Sekunden legt das Gerät eine Pause ein und bedeutet dem Nutzer, die Gesichtspartie zu wechseln. Auch zwischen zwei verschiedenen Geschwindigkeiten kann man wählen. Auch für die technikfernen Geister machbar- eine Waschmaschine bedient sich schwerer.

Das Laden erfolgt mithilfe einer magnetischen Andockstation, die an 1,5 Metern Kabel daherkommt. Nur ohne offene Anschlüsse ist das Gerät wasserfest und lässt sich so auch bedeutend einfacher reinigen. Dazu empfiehlt das beiliegende Heftchen warmes Seifenwasser.
Sensitiv Bürstenaufsatz
Deep Pore
In den folgenden Wochen wird nun getestet, ob der Clarisonic Mia2 die normalerweise fälligen 175 Euro wirklich wert ist, oder ob man getrost mit manuell-betriebenen Gesichtsbürsten weiterarbeiten kann. Ich verspreche mir eine reinere und gleichmäßigere Haut, die durch die Bürste nicht übermäßig gereizt oder ausgetrocknet wird.

Und jetzt die Frage(n) an euch: Würdet ihr jemals so viel Geld für eine Gesichtsreinigung ausgeben, auch wenn sie ein wahres Wundermittel ist?
Mia

Kommentare:

  1. Das ist ja echt mal ein super Produkttest :D Ich würde mir sowas allerdings nicht kaufen...zum einen weils einfach viel zu teuer ist, zum anderen mag ich solche Gesichtsbürstchen nicht soo gerne...habe eher ne empfindliche Haut, die sich schnell rötet.
    Aber zum kostenlosen Testen find ichs klasse =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch sehr happy drüber :D aber ich fand das auch schon ewig interessant. In den USA bekommt man das ganze über 50 Euro billiger. Meine Neurodermitis muss sich damit auch erst noch anfreunden :D Aber für den Preis erwartet man dann schon Ergebnisse.

      Löschen
  2. du hast dieses total teuere Teil umsonst bekommen? Ist ja der Wahnsinn, wie denn das?
    Du ahst es wirklich super beschrieben =) Dein Text dazu gefällt mir sehr gut!

    http://treurosa.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Douglas hatte tester gesucht :) dankeschön!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr spannender Test, woraus folgt, dass ich dir mal folgen muss. Interessieren würde mich das Teil natürlich. Ich sage nur "reinere/kleinere Poren". ;) Aber der Preis... *seufz*

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir werden dich nicht enttäuschen ;) er kommt jetzt das zweite mal zum Einsatz, diesmal mit dem deep pore und dann schauen wir mal (:

      Löschen
  5. Das ist ja cool, so etwas hätte ich auch zu gerne ausprobiert! =) Aber der Kaufpreis ist wirklich happig!

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ♥ Mein Blog ♥

    AntwortenLöschen
  6. An deinem Blog kann ich mich nie satt sehen. Unglaublich toll hier <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht runter wie warme Butter ((: vielen dank ;*

      Löschen
  7. Toller Bericht - ich teste ja auch - Du hast bei mir so lieb kommentiert :-) http://castlemaker.de/ LG, Anja

    AntwortenLöschen