Montag, 30. März 2015

[(F)EINGEKAUFT] Lime Crime Velvetines Cashmere & Riot

Das wohl meistverkaufte Beautyprodukt ist der klassische Lippenstift. So richtig verstehen kann ich das nicht: Haare, die an den Lippen kleben, Lippenstift an den Zähnen, nach einen unbedachten Geste einmal quer übers Kinn geschmiert, Ränder an Gläsern, Kussverbot... Umso lieber greife ich in den letzten Jahren zu permanenten, flüssigen Lippenstiftvarianten, die eben nicht so mobil sind oder auf Umwelt und Gesicht übergriffig werden.
Bestes Beispiel dafür sind die Velvetines der kalifornischen Marke Lime Crime, welche hauptsächlich für die exotischen Farben ihrer Standardlippenstifte bekannt ist. Auch die Velvetines sind neben Schwarz und Lila in weiteren ungewöhnlichen Farben erhältlich. Den größten Hype gibt es wohl um Cashmere, dem "undupebaren" Grau-Nude-Lila, das Anfang Februar auf meiner Wishlist aufgetaucht ist. Wie das mit solchen Dingen nun mal ist, sind sie natürlich ständig ausverkauft und werden auf eBay für das vierfache(!!!) des Originalpreises gehandelt. Vom 11. März bis vorgestern, nun wieder mal zwei Wochen verfügbar gewesen, wurden 350.000 Stück verkauft.
Neben Cashmere durfte auch noch die neue Nuance Riot mit (aktuell noch erhältlich). Neben 20$ je Velvetine kommen noch einmal 10,95$ Versand obendrauf. Bezahlung geht übrigens per Kreditkarte oder auch über PayPal. Der Versand hat 10 Tage gedauert. Geliefert wird in einer wunderhübschen Box mit gelbem Seidenpapier. Die Velvetines sind übrigens Vegan und Cruelty Free, also Tierversuchsfrei.
Gleich mal zum Anfang: ich bin so hin und weg von dieser Formulierung! Fast wie Wasser mit Pigment, pinselt man sich das Ganze auf die Lippen, was Dank des kleinen Flauschapplikators sehr präzise möglich ist. Nach ca. einer Minute Trockenzeit sitzt dann alles. Die Lippen fühlen sich an wie abgepuderte Haut und nichts klebt oder verrutscht. Jede trockene Stelle wird ausgeglichen und nicht noch zusätzlich betont. Die Haltbarkeit kann man getrost auf 12 Stunden ansetzen, weil sich lediglich aus der Lippenmitte beim Essen die Farbe abträgt. Das passiert allerdings sehr gleichmäßig. Durch die lange Haltbarkeit und die kleine Menge, die man für die ganzen Lippen benötigt, ist der Preis für die 2,6ml Produkt durchaus angemessen. So viel Komfort hatte ich bisher bei noch keinem Lippenstift! Das Finish ist nicht komplett matt, sondern, wie der Name schon sagt, eher samtig.

Cashmere ist durch meine helle Haut ein wenig dunkler, als ich es durch die Tragebilder gedacht habe. Je nach Licht erscheint er mal mehr rosa, oder in richtig kühlem Grau. Auf jeden Fall eine sehr einzigartige Farbe, die man auch im Alltag tragen kann.
Obwohl Riot nur mein "Zweitwunsch" war, gefällt er mir mindestens genau so gut! Auf den Bildern hatte ich so staubtrockene Lippen und diese Textur bügelt das einfach alles glatt. So ein wunderbar erdiges Rot, was eben nicht schreit und das ganze Gesicht überstrahlt, sondern so unaufdringlich und dezent ist, wie es ein Rot nur sein kann. Einen Tag mit Riot auf den Lippen kann seeehr überzeugend sein und hat dafür gesorgt, dass ich noch einen zweiten bestellt habe, den aber für meine Freundin ;)

Runter gehen die Velvetines übrigens hervorragend mit Mizellenwasser oder Öl. Nach einem Tag Tragedauer sind die Lippen zwar nicht gepflegt, aber auch nicht trockener als zuvor. Also Mädels-Küssen erlaubt!

[FAVORITEN] Spring is coming!

Die Uhren sind umgestellt, der Frühlingsanfang ist bereits ein paar Tage her und somit wird es Zeit für ein paar Frühlingsfavoriten (auch wenn das Wetter im Moment so gar nicht frühlingshaft ist).
Frühling verbinde ich automatisch mit Blumen, Vogelgezwitscher und den ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Die Jacken werden dünner, die Hosen werden kürzer und die winterweißen Arme endlich wieder brauner.

Damit meine Haut auch schön gleichmäßig von der Sonne gebräunt werden kann, ist ein gutes Peeling für mich in den ersten Frühlingswochen essentiell. Hier kann ich das Alverde Duschpeeling mit Kokosraspeln und Lotusblüten empfehlen. Es duftet wunderbar, und die Kokosraspeln als große Peelingkörner sind angenehm sanft zur Haut. 

Nach dem Peeling kommt die Pflege. Natürlich sollte eine gute Bodylotion zu jeder Jahreszeit eine große Rolle spielen. Doch um die zarte Frühlingsbräune zu erhalten, ist eine gute Pflege besonders wichtig, weshalb hier die Biotherm Oil Therapy ebenfalls einen Platz in den Frühlingsfavoriten erhält. Ich persönlich bin kein großer Fan von duftenden Bodylotions, mir ist es wichtiger, dass die Creme schnell einzieht und gut pflegt. Dieses Kriterium erfüllt die Biotherm Bodylotion ausgezeichnet und kommt noch dazu mit einem angenehm neutralen Duft daher.
Im Winter trage ich auf den Nägeln meist dunkle und schwerere Töne, doch sobald der Frühling sich ankündigt, krame ich die Nude und Rose Töne raus. Meine absoluten Favoriten derzeit – „mint candy apple“ von Essie und „bee my honey!“ von Essence aus der Nail Candies Reihe. Beides sind für mich wunderbare Farbtöne, die den Frühling zumindest schon mal auf meine Nägel bringen. In punkto Qualität liegt der Essie Lack natürlich klar vorn, aber auch über den Essence Lack kann man nicht meckern. Auf dem Bild trage ich übrigens auf den Nägeln einen der Lac Sensation UV Lacke von Alessandro. Falls Interesse an einem Post über das UV Lack System von Alessandro besteht – lasst es mich in den Kommentaren wissen ;)

Nun sind wir schon beim letzten Frühlings Must-Have angekommen. Alle Jahre wieder plagt mich die Frage welche Jacke ich mir für den Frühling kaufen soll. Seit Jahren bin ich auf der Suche nach der idealen Jeansjacke, bisher leider ohne Erfolg. Doch wie es meistens so ist – erst wenn man die Suche aufgibt, ist man erfolgreich. Also zog letzte Woche diese Jeansjacke im Used Style von H&M in meinem Schrank ein. Für 30 Euro ein echtes Schnäppchen und außerdem die letzte erhältliche 34 im Laden. Ich denke, das war Schicksal ;) Komisch, dass ich letztes Jahr so ziemlich alle Jeansjacken bei H&M anprobiert habe und mir keine einzige gefallen hat. Diese hier ist dagegen perfekt. Sie hat die perfekte Länge, die perfekte Farbe und die Ärmel lassen sich gut hochkrempeln (ja, das ist für mich ein essentielles Kriterium :D). 

Somit ist jetzt auch das letzte benötigte Teil für den Frühlingsanfang gefunden. Ich bin bereit – jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen ;)

Donnerstag, 26. März 2015

[REVIEW] Kleine Auswahl aus dem neuen p2-Sortiment

Ab diesem März gab es bei p2 den allfrühlinglichen (?) Sortimentswechsel, der neben der Auslistung heiß geliebter Dinge (der Health Glow Coat hat mit Abstand die schönsten Nägel gemacht) auch neue Produkte und Farben in die Theke gebracht hat. Durch die liebe Karin von Innen&Aussen habe ich die Möglichkeit bekommen, eine ganze Kiste voller Neuheiten (+Blush aus der Inspired by Light-LE) zu testen und kann schon einmal vorneweg sagen, dass p2 ein paar tolle neue Produkte in petto hat!
Da es jetzt unheimlich viele Kurzreviews auf einmal gibt und auch Swatches und Bilder von jedem einzelnen Produkt brauch: Achtung vor der Bilderflut! Swatches aus Übersichtlichkeit am Ende. 

p2 Perfect Camouflage 030 Medium, 2,65 Euro, 5ml
Die Abdeckprodukte von p2 haben mir bisher immer alle sehr gut gefallen. Mit Camouflage generell hatte ich in puncto Drogerie noch keine Erfahrungen gemacht. In meinem Testpaket war jetzt die Nuance 030 Medium, also die dunkelste, was zunächst doch ein bisschen abgeschreckt hat, die Creme ins Gesicht zu geben. Doch- Türkeiurlaub sei Dank!- passt die Farbe ganz wunderbar. Unten seht ihr die Camouflage gegen MAC Studio Finish Concealer in NC15 geswatcht. Der Farbunterschied ist nicht so groß wie erwartet (ich würde NW20 schätzen) und auch die Konsistenz ist sich sehr ähnlich. Der Studio Finish Concealer ist durch das enthaltene Bienenwachs etwas fester, wird aber mit Hautkontakt ebenso cremig. 
Die Camouflage dunkelt nicht nach und hält wunderbar über den Tag. Sie ist außerdem wasser- und wischfest. Das ist leider auch der Grund, warum die Inhaltsstoffe im Vergleich mit dem Studio Finish Concealer eher auf der Chemiekeulenseite der INCI-Listen zu finden ist. Schweißhemmer und Weichmacher, die allerdings einen tollen Effekt haben und für besondere Anlässe eben ihren Zweck erfüllen. Die Deckkraft ist mittel bis stark und lässt sich durch die dünne, nicht klebrige Konsistenz gut aufbauen. Fazit: toller Concealer für Tage, an denen es einfach sitzen muss.

p2 Crisp+Color Polish 010 honey fluff und Metal Reflection Polish 050 mint metal, je 2,45 Euro, 10ml
DIE p2-Produktgruppe sind ja wohl Nagellacke. Farbauswahl und Qualität stehen in einem super Preisleistungsverhältnis zueinander und können auch mit teuren Marken mithalten. Mit dem Sortimentswechsel sind zwei neue Reihen lanciert worden. Zum einen die Crisp+Color-Serie, die sich an die Sandlacke anlehnt, aber keinen Glitzer enthält. Zum anderen die Metal Reflection-Serie, die, wie der Name schon sagt, stark metallisch glänzen und schimmern soll. Beides keine Finishes, die ich gerne auf meinen Händen sehe. Die Pinsel sind relativ dünn, erlauben aber so einen präzisen Auftrag.
010 honey fluff hat eigentlich eine wunderbare Basisfarbe, ein neutrales pastellgelb, was auch blassen Händen steht. Aber das Finish sieht aus, als ob es beim Trocknen dreckig geworden wäre. einfach unsauber und ungepflegt. Durch die überstehenden Partikel am Nagelweiß ist der Lack auch maximal zwei Tage ansehnlich, da er sich schnell abstößt. Konnte mich, wenig überraschend, gar nicht überzeugen.

050 mint metal war mir eigentlich schon vor dem Auftrag suspekt, aber weit gefehlt. Einmal lackiert, kann man gar nicht mehr aufhören die ganze Zeit die Nägel anzuschauen, weil der Lack wirklich genial funkelt! Neben dem metallischen Schimmer sind nämlich auch gröbere Partikel enthalten. Zudem changiert der Lack zwischen einem Grasgrün und einem blaulastigen Mint. Wie auch von p2 empfohlen in zwei Schichten deckend und nicht übermäßig streifig. Die Haltbarkeit ist durch die dünnflüssige Konsistenz super. Ein richtig außergewöhnlicher Lack, den man nicht oft findet.

p2 Soft Nude Lipstick in 010 Soft Beige, 2,95 Euro, 3g
Da ja jede Marke seine eigene Nude-Reihe braucht, um dem Trend gerecht zu werden, hat p2 jetzt auch sechs Nuancen im Angebot. Die hellste ist 010 Soft Beige ein rosiges helles Beige, was kein bisschen an die concealerähnlichen Ungeheuer von Essence etc. erinnert, sondern durchaus tragbar ist.
Unten gegen Maybelline Tantalizing Taupe und Brazen Beige geswatcht, wo man deutlich die Ähnlichkeit zu Tantalizing Taupe ausmachen kann. Nur einen Ticken heller, dafür aber gleich 4 Euro günstiger. Die Konsistenz ist wie bei fast allen p2-Lippenstiften sehr schmierig und schwer zu handhaben. Eine ganz kleine Menge mit den Fingern einzuklopfen, bringt hier die besten Ergebnisse.

p2 Volume Booster Mascara, 3,95 Euro, 12 ml
In der Vergangenheit habe ich um Mascaras von p2 einen riesen Bogen gemacht, weil sie immer ein Totalausfall auf meinen Wimpern waren. Seit schätzungsweise 4 Jahren also die erste p2-Mascara. Das Bürstchen ist ordentlich groß, hat Borsten und ist nur leicht mit Produkt bedeckt. Man bekommt alle Wimpern gut zu fassen und hüllt sie in eine ganz dünne Schicht Mascara, die schnell antrocknet. Das Ergebnis ist eher natürlich, schön geschwungen und nicht verklebt. Mit einer weiteren Schicht gibt man den Härchen mehr Volumen und auch beim Schichten verklumpt nichts.

p2 Eyebrow Styling Gel 020 Medium, 3,45 Euro, 5 ml
Der optische Eindruck des neuen Augenbrauengels ist super, viel eleganter und kompakter als das alte und dann noch mit einem kleinen schönen Spiralbürstchen, alles in einem matten Braun. Mit Nylonfasern sollen die Augenbrauen verdichtet werden. Auf dem Applikation ist die optimale Menge Produkt für beide Augenbrauen und mit der Farbe kommt auch gleich ein guter Halt. Das einzige was sehr lästig ist, ist, dass die Textur im Laufe des Tages dazu neigt, bröckelig zu werden, was aber auch abhängig vom Hauttyp ist.

p2 Ultra Wear Eyeshadow Stick 010 Soft Silver, 2,95 Euro, 3g
Vom Grundprinzip her wie die Chubby Sticks aufgebaut und mit einem Drehmechanismus ausgestattet. Die Ultra Wear Sticks sollen wasser- und wischfest sein und besonders farbbrillant. Bei der 010 ist das kühle Silber eher weniger brilliant und selbst nach einiger Trockenzeit noch nicht vollständig wischfest. Alleine, also ohne Base und Puderlidschatten, würde ich ihn nicht tragen, weil er dafür einfach zu cremig ist. Als schimmernde, farbige Base für Glitter oder Pigmente eignet er sich aber ganz fabelhaft, weil die Verarbeitungszeit recht lang ist.

p2 Ultimate Vinyl Eye Shadow Cream 020 glossy terracotta & 030 glossy blue, 3,75 Euro, 5ml
Das Produkt hat mich schon eher neugierig gemacht, weil die Farben der Verpackung sehr außergewöhnlich ausgesehen haben. Die Lidschattencremes sollen besonders lang haften und sich nicht in der Lidfalte absetzen. Im Gegensatz zu dem Ultra Wear Stick trocknen die Ultimate Vinyl Creams richtig durch und sind wirklich wisch- und wasserfest. Das sehr helle Blau, welches verblendet auf dem Auge eher silbrig wirkt, ist schwach pigmentiert und kann nicht ansatzweise so überzeugen wie 020 glossy terracotta, das super pigmentiert ist und richtig kräftig ziegelrot-bronze schimmert. Sowohl solo auf dem ganzen Lid, als auch bei rötlichen Lidschatten als Base sehr hübsch anzusehen. Generell finde ich die sehr flüssige Konsistenz aber schwierig zu verarbeiten und bevorzuge weiterhin Gel- und Puderkonsistenzen.

p2 Luminous Shine Eye Shadow 050 Secret Twinkle, 2,45 Euro, 2,5g
Nach cremigen und flüssigen Lidschatten kommen auch neue Puderlidschatten ins Sortiment, die eine eingearbeitete Lidschattenbase haben. Dadurch lassen sie sich leichter verblenden und halten besser. Man kann den Lidschatten feucht und trocken auftragen, wobei er trocken und ohne Base fast keine Farbe abgibt. Für den Swatch unten musste ich ordentlich schichten. Eigentlich eine sehr schönes Froschgrün mit goldenem Schimmer. In einigen Reviews habe ich auch schon andere Farben gesehen die wohl deutlich besser pigmentiert sein sollen.

p2 Inspired by Light Radiant Shimmer Blush 020 rosy, 3,45 Euro, 7,5g- Inspired by Light LE 
Und zu allerletzt ein Blush aus der Inspired by Light LE, die bis Februar erhältlich war, und vielleicht noch in Resten in den Grabbelkisten zu finden ist. Mein Favorit aus der Box. Ein diskokugeliges pinkes Puder, das einen sehr hübschen Verlauf von einem fast schon Highlighter zum intensiven Pink aufweist. Die Pigmentierung ist schwach, was ich bei Blush bevorzuge, die Pressung aber im Ausgleich dazu sehr locker, wodurch man nicht lange mit dem Pinsel im Produkt rumrühren muss. Auf den Wangen gibt der Blush eine wunderbare Frische, die sehr natürlich wirkt und sich wunderbar an den Hautunterton anpasst.

Swatches und Tragebilder
Hier ein Augenmakeup mit der Vinyl Eye Shadow Cream in 020 glossy terracotta und dem Luminous Shine Eye Shadow in 050 Secret Twinkle. Die Wimpern sind mit der Mascara leicht getuscht und die Augenbrauen mit dem Eye Brow Stylist getönt. Das Ergebnis ist sehr sheer und eher dezent. Lücken füllt es optisch nicht und ich fühle mich mit so dezenten Augenbrauen auch nicht wirklich wohl. Der Vinyl Cremelidschatten rutscht trotz Rival de Loop Young Base in die Lidfalte und müsste dringend gesettet werden. In der Lidfalte Faint aus der Naked Basics und über die Lidfalte zur Augenbraue hin mit Secret Twinkle verblendet.
Um dem Lippenstift eine bessere Unterlage zu bieten und um meine Lippenröte zu neutralisieren, hab ich zuerst eine dünne Schicht der Camouflage aufgetragen und dann den Lippenstift mit Finger und Lippenpinsel dünn eingearbeitet. Die glitschige Konsistenz läuft sehr schnell beim Reden und Lachen in die Lippenfältchen und lässt die Lippen sehr unregelmäßig wirken. Mit einem passenden Lipliner kann man das Auslaufen zu den Rändern hin noch ein wenig besser kontrollieren. Leider überhaupt nicht mein Fall und ein furchtbares Gefühl auf den Lippen.
Einfach klicken um alles genauer sehen zu können ;) Die künstlichen Wimpern habe ich noch nicht weiter getestet, bin aber überzeugt, dass mir der "Cat-Eye"-Stil nicht so gut steht. Da gefallen mir die anderen Wimpernbänder von p2 deutlich besser. Habt ihr schon das neue p2-Sortiment getestet? Ich bedanke mich auch nochmal ganz herzlich bei Karin für die tolle Chance das Paket testen zu dürfen!

Mittwoch, 25. März 2015

[GEWINNSPIEL] MAC Lidschatten oder MAC Lippenstift für 300 Follower!

Anlässlich von inzwischen 300 Lesern, die hier regelmäßig unsere Beiträge lesen und kommentieren und weit über 100.000 Seitenaufrufen haben wir uns entschieden, ein kleines Gewinnspiel für euch alle zu machen, egal ob neue oder alte Leser. Dieses Mal könnt ihr den Preis gewissermaßen selbst aussuchen und euch damit vielleicht euer erstes MAC-Produkt zulegen, oder eure Sammlung weiter ausbauen ;) 
*created with polyvore.com
Teilnehmen könnt ihr ganz entspannt über Rafflecopter, der dann auch gleich nach Ablauf der Gewinnspielfrist den Gewinner auslost.

a Rafflecopter giveaway Ein paar Bedingungen müssen erfüllt sein, damit ihr teilnehmen könnt:
- ihr seid mindestens 18 Jahre alt oder habt im Gewinnfall eine Einverständniserklärung der Eltern zur  Herausgabe eurer Adresse
- schreibt mir einen Kommentar unter diesem Post mit den (1) Namen unter denen ihr uns folgt, (2) eurem  Wunschprodukt (normaler Lippenstift und Lidschatten, wie oben abgebildet) aus dem Standardsortiment   und (3) eurer E-Mail-Adresse (nur vollständige Einträge werden berücksichtigt)
- geöffnet für Deutschland, Österreich und Schweiz
- das Gewinnspiel endet am 30.04.2015 um 12.00 Uhr mittags
Wir drücken euch die Daumen und sind gespannt auf eure Wunschprodukte!

Samstag, 14. März 2015

[NEW-IN] Neu im Sortiment: Copperhead Shampoo-Bar Lush

Lush hat sein Standardsortiment um sechs weitere Shampoobars erweitert. Der Unterschied zu herkömmlichen Shampoos ist, dass sie in fester Form daherkommen, also wesentlich besser zu transportieren (55g leicht) und ergiebig (laut Lush so ergiebig wie drei Flaschen Shampoo) sind. Sie werden erst auf dem Kopf aufgeschäumt und sollen schonender zur Kopfhaut sein. Das liegt daran, dass das enthaltene Sodium Lauryl Sulfate erst als Schaum und nicht pur mit Haut und Haaren in Berührung kommt.
Wer meine "Haarfärbe-Eskapaden" mit Henna vor zwei Jahren hier auf Vorzeigetochter mitverfolgt hat, weiß, dass ich meinem Rotstich im Haar gerne mal auf die Sprünge helfe. Seit Kurzem bin ich blondgesträhnt und da jetzt mit purem Henna draufzugehen mir doch ein wenig heikel. Aber in geringen Dosen sorgt Henna nur für Glanz und Auffrischung von rotem und dunklem Haar- klingt gut oder?
Neben Henna mit seinem Kräuterteeduft sorgen Kaffee, Gewürznelkenöl und Rosmarin für ein olfaktorisches Erlebnis. Mit dem Shampoobar über die nassen Haare streichen und es entsteht schnell ein ganz weicher Schaum- Dosieren für Doofe. Die Haare werden sehr sauber, wie bei allen festen Lushshampoos, aber noch lange nicht so eklig-quietschig wie mit dem Ultimate Shine Bar. Nach dem Trocknen fühlen sich die Haare weich und luftig an, sind aber trotzdem griffig und haben einen gepflegten Glanz. Durch das Henna baut sich über die Zeit ein wenig Farbe im Haar auf und sorgt vor allem im direkten Sonnenlicht für einen "Copper Head". Wusstet ihr, dass die Farbpigmente die Haarstruktur auffüllen und so glätten? Für 8,95 Euro findet ihr sie in jedem Lush-Shop und auch online.

Donnerstag, 12. März 2015

[REVIEW] 007 for Women

Seit Anfang März erhältlich ist der erste Frauenduft von 007, inspiriert von den Bondgirls. Die Herrendüfte haben ja schon einige Preise eingeheimst und mit 007 for Woman* erschließt sich der Marke eine ganz neue Zielgruppe. Aber kann der Duft wirklich das halten, was er verspricht? 
Zunächst zu den Eckdaten: Der hübsche, schwarze Glasflakon mit roségoldenen Details ist in der 30, 50 um 75ml- Version erhältlich und kostet 25, 35 und 45 Euro. Dafür bekommt man ein Eau de Parfum, welches mit seinen fruchtig-orientalischen Noten besonders verführerisch und sexy sein soll. 

Die Pappverpackung ist fast komplett in roségold gehalten und ich finde es ein bisschen schade, dass das nicht auch beim Flakon der Fall ist. Denn sie wirkt sehr edel und hochwertig. Das kann der Inhalt nicht ganz so weiterführen. Das dunkle, beerige, fast schwarze Glas (soll an das Dekolleté einer Frau erinnern) entspricht so gar nicht meinem Gusto, da ich transparente Fläschchen einfach präferiere. Hat ja aber nichts über die Qualität des Duftes an sich zu sagen. Das Kristalldesign wirkt eher rockig, weniger elegant. Ein opulenterer Deckel hätte viel am optischen Eindruck wettmachen können und wirkt ein wenig langweilig. 
Der Flakon liegt sehr gut in der Handfläche und auch der Sprühnebel ist fein und gezielt. Ein Sprühstoß reicht vollkommen aus. Einmal aufgesprüht riecht man im ersten Moment einen sehr mädchenhaften, leichten und dezent-blumigen Duft (Kopfnote: Bergamotte, Schwarzer Pfeffer, Weiße Blüten), welcher nach einer Minute in die beerige Herznote (Brombeere, Gardenie, Jasmin) überzugehen beginnt. Der Haupteindruck ist sehr süß, ohne dabei schwer und alt zu wirken.
Die Basisnote (Zedernholz, Vanille, Weißer Moschus) ist wieder ein wenig subtiler, sinnlich durch die Vanille und warm durch das Zedernholz.
Der Duft gefällt mir am Anfang und in der Basisnote ausgesprochen gut, ist sehr spannend und wirkt tatsächlich sinnlich. Nur der Brombeergeruch ist ein wenig zu penetrant und erinnert an die billigen Fruchtparfüms von Yves Rocher. Die Haltbarkeit setze ich bei ungefähr 10 Stunden an, da merkt man das Eau de Parfum deutlich.
Insgesamt ein solider, intensiver Abendduft für die "süße" Frau. Wer auf frische Düfte steht, wird mit dem 007 for Women vermutlich nicht happy. Neben dem Eau de Parfum gibt es auch noch ein Duschgel, eine Bodylotion, das Deo in Spray- und Aerosol-Form. Im dm hab ich schon den Aufstellen gesichtet- habt ihr schon mal Probe geschnuppert?
 *wurde mir kostenlos von trnd.com zum Testen zur Verfügung gestellt.